Unimog als Expeditionsfahrzeug

Unser Credo

Beim Umbau eines Unimog zum Expeditionsfahrzeug achten wir ganz besonders auf das Gewicht. Ein leichtes Fahrzeug bringt viele Vorteile auf Reisen. Der Fahrspaß ist hier nur ein Aspekt, ein leichtes agiles Fahrzeug lässt ein deutlich entspannteres Reisen zu. Viele Straßen und Brücken die limitiert sind, sind so noch befahrbar. Weitere Vorteile auf dem Gebiet der Haltbarkeit, des Reifenverschleißes und der Geländegängigkeit kommen noch hinzu. Leichtbau ist eines der wichtigsten Gebiete im Fahrzeugbau. Gerade ein Unimog, das geländegängigste Serienfahrzeug der Welt ist auf Leichtbau angewiesen.

———————————–

Wenn Unimog, dann so – ein Beitrag von Pistenkuh.de

Exklusivtest Explorer Magazins

———————————–

Wir erproben unsere Produkte auf unseren Touren und achten dabei auf maximalen Kundennutzen und Haltbarkeit. Dies jedoch nicht ohne das Design zu vernachlässigen.

Warum ein Unimog als Expeditionsfahrzeug?

Atlas4x4 Unimog webDer Unimog ist das geländegängigste Serienfahrzeug der Welt. Dies ist nur einer der Gründe warum der Unimog in diesem Segment weltweit so beliebt ist.

Wir haben uns auf Unimog spezialisiert, alles aus einer Hand: Auf-, Aus-/Umbau und Reparaturen. Denn nur so können wir Ihnen einen für Ihre Bedürfnisse optimierten Unimog liefern. Die verwendeten Fahrgestelle stammen aus den Baureihen 435 und 437.

Warum ein Unimog als Expeditionsfahrzeug lesen Sie hier.

Hier finden Sie Basisfahrzeuge, die wir in Verbindung mit einem Umbauauftrag verkaufen.

Das Fahrgestellfzg-bau-piktogramm-fahrgestell

Bei uns bekommen Sie alles aus einer Hand. Wir beschaffen Ihnen auf Wunsch das Basisfahrzeug. Wir bereiten Ihnen das Fahrgestell optimal auf Ihren Einsatz vor. Dabei haben wir uns auf den Unimog als Expeditionsfahrzeug spezialisiert. Ob der Einbau von anderen Achsen oder eines anderen Getriebes, wir verhelfen Ihnen zum optimalen Reisefahrzeug. Die Einsatzbedingungen eines Expeditionsfahrzeuges unterscheiden sich grundsätzlich von den üblichen Anwendungsgebiete dieser Fahrzeuge. Wollen Sie entspannt reisen und Freude an Ihrem Fahrzeug haben, muss diesem Unterschied Rechnung getragen werden.

Über all unseren Umbauten steht die Gewichtsbilanz, so wird kein unnötiger Halter verbaut und Bauteile nur für das ausgelegt was sie im Leben als Expeditionsfahrzeug aushalten müssen. Wir erreichen bei einem Unimog 1550L mit Radstand 3250 je nach Ausstattung ein Fahrzeuggewicht fahrfertig und voll getankt von 6 bis 6,4t, bei einem Unimog U1300L ca. 100kg weniger.

Lesen Sie hier im Detail, welche Umbauten wir am Unimog Fahrgestell anbieten.

Das Fahrerhausfzg-bau-piktogramm-fahrerhaus

Um das Unimog Fahrerhaus an das, eines Reisefahrzeugs anzupassen, bieten wir Umbauten auf dem Gebiet Geräuschdämmung, Fahrerinstrumente, Navigation, Medientechnik und Komfort an. Dazu gehören im Bereich Komfort: reisetaugliche Sitze mit Klimapaket, , Klimaanlage, Geräusch und Wärmedämmung nebst Wärmedämmverglasung. In Punkto Sicherheit: Alarmanlage mit Zentralverriegelung, Wegfahrsperre und Splitterschutzseitenverglasung.

Lesen Sie hier im Detail, welche Umbauten wir am Unimog Fahrerhaus anbieten.

Atlas4x4 Unimog layout Kopie

Die Kabine

Auch bei der Kabine haben wir das Gewicht minimiert, zum Einen wiegt unsere Kabine nur 420kg leer mit Türen und Klappen, zum Anderen haben wir den Möbelbau mit hohem Aufwand durch die Verwendung verschiedener Materialien minimiert.

Durch die Aufteilung und die platzsparend verbaute Technik, die zum Teil außerhalb in unserem Hilfsrahmen integriert ist, haben wir im Innenraum ein sehr großes Stauvolumen geschaffen. Dies ermöglicht auch auf Langreisen alles mitzunehmen was nötig ist.

Wir haben unsere Kabinengröße so gewählt, dass ein gutes Raumgefühl, auch bei längeren Aufenthalten in der Kabine, nicht verloren geht und die Fähigkeiten, sowie die Proportionen des Fahrzeugs nicht unter dem Aufbau leiden. Den Schwerpunkt haben wir dabei so niedrig wie möglich gehalten.

Unsere Raumaufteilung erzeugt auch bei längeren Aufenthalten keine Platzangst. Ein uneingeschränktes Bewegen von zwei und mehr Personen ist gewährleistet. Auch haben wir trotz Hubbett zwei Sitzmöglichkeiten und zwei Tische integriert. So kann einer im Bett liegen während ein zweiter am zweiten Tisch sitzen kann.

Der Aufbau der Kabine ist oft ein grundlegendes Thema, viele Aufbauhersteller bauen mit der Begründung „Isolation“ und „Stabilität“ ihre Kabinen aus 65mm Sandwichplatten. Dies hat jedoch noch einen weiteren Grund, die Profile für Türen und Klappen gibt es vom gängigen Hersteller nur für 65mm Panele.

fzg-bau-piktogramm-kabineUnsere Kabinen sind aus 42mm Sandwichplatten, die Isolation ist hier so gut, dass selbst 4 Personen den Koffer so aufheizen, sodass ein Fenster geöffnet werden muss. Ob die Standheizung 0,3L oder 0,35L Brennstoff am Tag benötigt, spielt nur eine untergeordnete Rolle. Viel entscheidender ist jedoch der Raumgewinn von 40mm in jede Richtung. Bei diesen kleinen Räumen ist dies ein wichtiger Parameter für das Raumgefühl.

Die Stabilität leidet darunter nicht, denn unsere Kabinen haben ein einlaminiertes GFK Z-Profil alle 600mm. Dieses verbindet die Außen- mit der Innenwand, und verhindert Ablösungen des GFK von dem Dämmschaum. Die Wand wird steifer und langlebiger.

Lesen Sie hier im Detail, welche Umbauten wir an der Unimog Kabine anbieten.

Share